Jetzt geh ichs an - Motor neu aufbauen vom S1

Härter, breiter , tiefer oder einfach nur Fragen rund um das Tuning

Moderator: jensemann

Re: Jetzt geh ichs an - Motor neu aufbauen vom S1

Beitragvon M.i.G. » 27. Sep 2018, 16:49

2018092717481500.jpg


Ja....

Weiter zusammengebaut, öl rein, start.
Läuft. 20 min bei 2000 umdrehungen am stand laufen gelassen, wie in der Anleitung von Kent Cams angegeben.
Öl raus, Filter gewechselt.
Motul 300V 15W50 rein.

Starten. Läuft. Ruhig. Kein klackern von den Hydros... :D
Ungewohnt bei einem CVH...

Leerlauf auf 750 runtergedreht. Läuft immer noch ruhig.
Zündung abgeblitzt. Auf Anhieb, ohne Markierung, 8°vOT. Zwischen 8 und 12 ist glaub ich OK. Oder was ist der Idealwert?


Und Samstag vor 2 Wochen dann mal ne kleine Proberunde gefahren.

2018092718091100-1.jpg


8) :tongue:

Macht wieder richtig Laune... und das, obwohl ich noch kein Vollgas gegeben habe...
Das Gefühl vom Auto/ im Auto, beim Fahren, das hat schon was.
Dafür tut man sich das an. Und es lohnt sich.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
M.i.G.
Member
 
Beiträge: 476
Registriert: 18. Mär 2006, 17:40
Wohnort: Schwertberg /OÖ/ Austria
Wohnort: Daheim

Re: Jetzt geh ichs an - Motor neu aufbauen vom S1

Beitragvon Peppy_hh » 2. Okt 2018, 14:15

Hast Du eigentlich irgend eine Nummer oder so von den Rollenhebeln? Umbauzeit beginnt und die würden mich echt interessieren.

Ja genau dafür tut man sich das alles an, und umso mehr Spaß macht es dann wenn der Hobel endlich wieder Asphalt unterm Reifen hat. Wieviel Ladedruck fährst Du jetzt eigentlich? Ich bin auch immer noch am überlegen ob ich einen Stage 2 oder 3 Lader von Burton nehme, oder was komplett anderes. Dank HTS kann man sich ja den passenden Krümmer zum Turbo anfertigen lassen
Peppy_hh
Member
 
Beiträge: 402
Registriert: 16. Apr 2014, 18:33
Wohnort: 0815
Fahrzeug: nicht dabei...
Modellvariante: nicht vorhanden

Re: Jetzt geh ichs an - Motor neu aufbauen vom S1

Beitragvon derfutzemann » 3. Okt 2018, 09:12

Soweit ich das weis, gab es die Kipphebel nicht offiziell, und daher gibt es auch keine ET-Nummer dazu.
Ein paar UK Jungs hatten eine Anfrage für mehrere Sätze angefragt, und da hat man welche Produziert.
Bei einzelnen anfragen, wird sich das für Harland nicht lohnen
derfutzemann
Moderator
 
Beiträge: 2497
Registriert: 15. Nov 2005, 17:50
Wohnort: City of Ford -->Cologne
Wohnort: zuhause
Fahrzeug: Escort 3
Modellvariante: RS1600i

Re: Jetzt geh ichs an - Motor neu aufbauen vom S1

Beitragvon M.i.G. » 4. Okt 2018, 01:24

Peppy_hh hat geschrieben:Hast Du eigentlich irgend eine Nummer oder so von den Rollenhebeln? Umbauzeit beginnt und die würden mich echt interessieren.

Ja genau dafür tut man sich das alles an, und umso mehr Spaß macht es dann wenn der Hobel endlich wieder Asphalt unterm Reifen hat. Wieviel Ladedruck fährst Du jetzt eigentlich? Ich bin auch immer noch am überlegen ob ich einen Stage 2 oder 3 Lader von Burton nehme, oder was komplett anderes. Dank HTS kann man sich ja den passenden Krümmer zum Turbo anfertigen lassen


2018100401375500.jpg

Das ist die Verpackung. Inwiefern dir die Nummer weiterhilft...

@Futzemann:
Ich hab auch einfach per Mail ohne Nummer angefragt.
War kein Problem.


Momentan fahre ich 0,8Bar.

Wegen dem Lader bin ich aber auch am Überlegen..
Da sollte aber noch was gehen, nur der jetzige Lader ist nicht mehr so toll vom Zustand her. Und wenn ich den Lader wechseln muss, ist die Überlegung, gleich was modernes zu nehmen. Nur gibt's da nicht wirklich Erfahrungswerte...
Denn wenn wer Ladermäßig aufrüstet ist das meistens >2l und VAG oder BMW... oder Focus RS... Die gehen dann alle 400PS+... Da weis man, welche Lader es gibt...

Vom Fiesta ST 180 oder ST 200 wäre eine Überlegung... (ebenfalls 1,6er, Twinscrool und sogar Ford 8) - und im Netz schon "upgrade"Lader bis 280PS gefunden) Oder Mini Cooper S... wurde mir gesagt soll ich mir mal anschauen....
Und dazu dann einen Krümmer bauen lassen.

Oder klassisch Stage 2 oder 3 von Burton und gut is... Währe günstiger und funktioniert auch...
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
M.i.G.
Member
 
Beiträge: 476
Registriert: 18. Mär 2006, 17:40
Wohnort: Schwertberg /OÖ/ Austria
Wohnort: Daheim

Re: Jetzt geh ichs an - Motor neu aufbauen vom S1

Beitragvon Peppy_hh » 4. Okt 2018, 16:04

Okay dann werde ich Die einfach mal anschreiben wegen der Hebel. Internetadresse oder Email von denen? Oder hab ich das hier überlesen :mrgreen:

Ich fahre momentan auch 0,7-0,8 bar und würde gerne so auf 1-1,1 rauf. Bei Burton kann ich wenigstens meinen alten Turbo gleich "eintauschen" und interessieren tun die mich ja hauptsächlich auch wegen der anderen Lagerung.
Peppy_hh
Member
 
Beiträge: 402
Registriert: 16. Apr 2014, 18:33
Wohnort: 0815
Fahrzeug: nicht dabei...
Modellvariante: nicht vorhanden

Re: Jetzt geh ichs an - Motor neu aufbauen vom S1

Beitragvon M.i.G. » 4. Okt 2018, 21:48

Peppy_hh hat geschrieben:Okay dann werde ich Die einfach mal anschreiben wegen der Hebel. Internetadresse oder Email von denen? Oder hab ich das hier überlesen :mrgreen:
.


Guckst du Foto. Verpackung unten. Logo. Mit Internet Adresse.

Oder Google.


Ja ich denke auch, das es Ladermäßig (fürs erste) ein Tauschteil von Burton wird.
Gibt noch genug andere Baustellen, die Geld kosten.
Erst mal alles Save machen und zum fahren (und genießen) kommen.

Und dann im Detail verfeinern.
Die Wunschliste wäre noch seeeehr lange...
Mittelfristig steht mal einen Komplettlackierung an. Im Zuge dessen soll auch eine Zelle eingeschweißt werden. Ich hab keine Lust drauf zu gehen, falls mir mal jemand mit einem Golf 9 oder Tesla rein fährt weil der Autopilot spinnt oder der Fahrer unfähig ist...
Da wiederum, wenn alles raus ist, währe auch der richtige Zeitpunkt für ein richtig geiles Fahrwerk usw....
M.i.G.
Member
 
Beiträge: 476
Registriert: 18. Mär 2006, 17:40
Wohnort: Schwertberg /OÖ/ Austria
Wohnort: Daheim

Vorherige

Zurück zu Escort '81 --> Tuningecke

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron